Über Mich

Die Fotografie! Das Abenteuer! Das Erleben! Diese drei Dinge sind für mich fest miteinander verbunden, sie wurden zu einem festen Bestandteil meines Lebens. Ganz gleich ob im hohen Norden Kanadas oder in einer kleinen unscheinbaren Klamm bei mir Zuhause. Es spielt keine Rolle, ob ich 7 Stunden marschiere oder nur 30 Minuten. Ob ich im Zelt übernachte, bei Dunkelheit aufbreche, oder ganz einfach eine kleine Wanderung im heimischen Wald unternehme. Jede Unternehmung, jede Fototour, jeder Spaziergang beinhaltet meine drei fest miteinander verbundenen Empfindungen für – Fotografie – Abenteuer – Erleben!
Das Erleben wurde für mich immer wichtiger. Es wurde sogar wichtiger als das Bild selbst, ja sogar wichtiger als die Fotografie. Ein Bild ohne Geschichte, ohne das Gefühl etwas erlebt zu haben, hat für mich nur eine kurze Dauer des Interesses. Es liegt an der Einstellung. Geht man raus, nur um mit einem atemberaubenden Bild nachhause zu kommen und es auf Instagram, Facebook und Co. zu posten, oder geht man raus, um zu erleben wie das Bild entsteht? Egal welche Tour, Wanderung oder Reise ich antrete, es muss erfüllt sein von dem Geist der großen Abenteurer, ich möchte nur einen Hauch von ihnen einatmen, fühlen und zu leben.

Der Norden aber schweigt

Ja, ich bin Naturfotograf, ich liebe die Fotografie und das kreieren meiner Visionen in Form von Bildern. Aber ich brauche die Natur, das Wilde und die Weite. Etwas, das man in Österreich, meinem Heimatland, nicht immer bekommt. Ich brauche das Andere, das Fremde, ich brauche das, was es nur an einem Platz zu finden gibt der 1000e von Kilometern entfernt ist. Deswegen ist das Reisen zu einer großen Leidenschaft erwachsen. Meine ersten Reisen waren noch unsicher und zaghaft, aber in den letzten Jahren habe ich zahlreiche Länder besucht. Einige Regionen sogar mehrmals.

Meine Seele und mein Herz sind erfüllt von der Atmosphäre und vom Leben des hohen Nordens. Ich bin fasziniert von der wilden und unberührten Natur. Die ruhigen und entlegenen Gebiete, die Vegetation und das Klima. Dort, hoch oben unterwegs zu sein, fühlt sich richtig an. Es fühlt sich nach Heimat fernab der Heimat an. Einem Ort wo Abenteuer noch existieren und gelebt werden können.

Eine jede Reise bringt mich meiner Heimat wieder näher. Ich lerne das Zuhause wieder mehr zu schätzen. Orte und Plätze neu zu sehen und die Inspiration und Motivation sie wieder zu fotografieren, mit den neuen und frischen Erkenntnissen einer Reise.

“Niemand merkt, wie schön es ist zu reisen, bis er nach Hause kommt und seinen Kopf auf seinem alten, vertrauten Kissen bettet.”- Yutang

“If you want to shoot more interesting photographs, become a more interesting person“ – Jay Maisel